Bist du eine Pfandflasche?

Warum es sich auszahlt, mutig zu sein und warum es so wichtig ist, Fehler zu machen.

"Im Leben bekommst du nichts geschenkt," heißt es im Volksmund.
Oh doch! Eines zumindest: Dein Leben!
Du hast dein Leben nämlich in der Eileiter-Lotterie deiner Mutter geschenkt bekommen, bist das zufällige Produkt aus einer von hunderttausenden Eizellen, die sich auf den Weg machte, um von einem der tausenden Spermien besprungen zu werden. Volltreffer! Herzlichen Glückwunsch! Schön, dass du da bist!

Der Musikkabarettist Thomas Franz Riegler hat es in unserem letzten gemeinsamen Auftritt vor der Sommerpause wunderbar auf den Punkt gebracht: Viele Menschen gehen mit dem wertvollsten aller Geschenke um wie mit einer Pfandflasche. Sie versuchen ihr Leben möglichst gut zu überstehen, um es am Tag X möglichst unversehrt wieder zurückgeben zu können. Als gingen sie davon aus, dann am Himmelstor den "Einsatz" wieder zurückzubekommen. 

Doch dann kommt die große Enttäuschung: Der Security am Himmelstor (Gott?!) teilt nämlich gar keine Belohnungen für möglichst unversehrte Leben aus. Dafür gibts nix, gar nix! Außer eine nette Begrüßung und einen feuchten Händedruck vielleicht. Aber das war's dann auch schon. 

Auch laut der Palliativpflegerin Bronnie Ware ist eines der "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen", jenes, nicht den Mut gehabt zu haben, ihr eigenes Leben gelebt zu haben, sondern es stattdessen immer allen anderen (Partner, Eltern, Kinder, Chef, ...) rechtgemacht zu haben.

Trial and error
Das liegt auch daran, dass viele Menschen sehr viel Energie damit verschwenden, sich zu bemühen, keine Fehler zu machen, nicht zu scheitern, sich ja nicht zu blamieren. Doch haben wir alle schon erlebt, dass wir - wenn auch oft schmerzhaft - gerade aus Fehlern am meisten lernen können und diese in Wahrheit nur wichtige Schritte und Erfahrungen am Weg zu unseren Zielen und Träumen sind.

Mein Freund Ali Mahlodji hat es in unserem TräumWeiterTALK so erklärt: Als Kind hast du zwei der der schwierigsten Fähigkeiten gelernt, obwohl oder teilweise sogar weil du ständig Fehler gemacht hast: Das Sprechen und das Gehen.
Bei deinen ersten Sprechversuchen bringst du am Beginn überhaupt nur einzelne Laute heraus, dann sprichst du Wörter falsch aus, setzt sie falsch zusammen, erfindest irgendwelche, die es gar nicht gibt. Es ist dir auch völlig egal, ob deine Sätze grammatikalisch richtig sind oder nicht. Weil dir einfach auch völlig egal ist, was die anderen von dir denken. Du willst einfach nur lernen, dich mitteilen, anderen begegnen. Sehr ähnlich verhält es sich mit dem Gehen. Bei deinen ersten Schritten fällst du dabei immer wieder auf die Schnauze. Aber du bleibst dran. Denn du willst die Welt entdecken. Und stehst deshalb immer wieder auf. So lange, bis du es eben irgendwann geschafft hast. 

Wer nicht riskiert, verliert.
Verabschiede dich von dem Gedanken, keine Fehler machen zu dürfen oder gar "perfekt" sein zu müssen. Das ist doch langweilig! Was ist es, das dich herausfordert, dich aus der Komfortzone lockt, deinen Puls auf 180 schießen lässt, deine Augen zum Funkeln bringt? Was ist das coolste Leben, das du dir vorstellen kannst, das verrückteste Abenteuer, das du erleben möchtest, der größte Traum, den du dir verwirklichen möchtest?

Dein Film, dein Traum
Viele Menschen, die kurz vorm Sterben doch noch gerettet werden und Nahtoderlebnisse erfahren, berichten, noch einmal ihr ganzes Leben als Film ablaufen zu sehen. Auch wenn du es nicht wahrhaben willst, aber für die Produktion deines ganz persönlichen Blockbusters gibt es eine Deadline. Im wahrsten Sinne des Wortes. Zumindest in diesem Leben. Ob du noch eines geschenkt bekommst, wissen wir wohl alle nicht. Das Problem ist nur, dass du das Datum nicht kennst. Deshalb hör besser auf, deine Wünsche, Sehnsüchte und Träume aufzuschieben. Das Ende könnte dich schneller einholen, als dir lieb ist. Und dann vielleicht ohne Happy End. Das einzige, das du wirklich bewegen und verändern kannst, bist du selber. Und das auch nur im Hier und Jetzt. Mach' den ersten Schritt auf dem Weg zu deinem Traum. Beginne, Verantwortung zu übernehmen, dein Leben aktiv zu gestalten und selber zu bestimmen.
Du hast jeden Tag die Wahl: Noch einmal auf "Schlummern" drücken und dich noch mal umdrehen oder doch lieber aufstehen und das Licht aufdrehen?

Träum weiter,
Peter Alexander

Gemeinsam mit Mentaltrainer Sascha Soulek habe ich ein Seminar entwickelt, in dem du lernst, deine Potenziale zu erkennen und voll auszuschöpfen, um deine Ziele zu erreichen und deine Träume zu verwirklichen.
// Was sind deine Werte & Stärken?
// Welche Glaubenssätze schleppst du mit dir herum?
// Fällt es dir schwer loszulassen?

  • Juli 23, 2018